background-image

Reifenpraktiker/in EBA

Was macht ein/e Reifenpraktiker/in EBA?

Als Reifenpraktiker/in ist es deine Aufgabe, Fahrzeugreifen zu prüfen und diese allenfalls zu reparieren. Dafür musst du das Fahrzeug sichern, die alten Reifen demontieren und wieder neu montieren. Ausserdem kannst du Winter- und Sommerreifen richtig lagern.

Arbeitssituation

Mike erhält von seinem Vorgesetzten den Auftrag bei einem Suzuki Swift die Sommerräder zu montieren. Er begibt sich ins Reifenhotel und holt dort die eingelagerten Räder des Kunden und überprüft diese fachmännisch. Die Felgen weisen keine Schäden auf und am Reifen ist auch noch genügend Profil vorhanden. An der Maschine wuchtet Mike die Räder aus und demontiert danach am Fahrzeug die Winterräder. Nachdem die Sommerreifen montiert wurden, überprüft er den Luftdruck und kalibriert die Reifendrucksensoren im Fahrzeug neu. Abschliessend bringt er die Winterreifen ins Reifenhotel und lagert diese korrekt ein.


Wie lange dauert die Lehre?
2 Jahre

Voraussetzungen für diesen Beruf?
• obligatorische Schule mit Grund­anforderungen abgeschlossen
• handwerkliches Geschick
• verantwortungsbewusste, genaue Arbeitsweise
• Zuverlässigkeit
• Freude an neuen Technologien
• gute körperliche Verfassung
• Bereitschaft zu unregelmässigen Arbeitszeiten (Service im Winter)

Welche Schulfächer sind wichtig?
Es werden mittlere Anforderungen in der Schulsprache verlangt.

Lohn in der Lehre
Der Lohn entspricht den Richtlinien des Berufsverbandes.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Kurse
Angebote von Berufsfach- und Fachschulen, Fachverbänden und Reifenherstellern

Berufsprüfung (BP)
Reifenfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis

clear