Carrosserielackierer/in EFZ

Als Carrosserielackierer/in EFZ lackierst du Fahrzeugoberflächen. Du verschönerst, beschriftest, erneuerst und schützst Fahrzeuge. Vor allem bearbeitest du Unfallschäden oder durch Abnutzung entstandener Lackschäden. Damit du lackieren kannst musst du Teile der Fahrzeuge demontieren und nach der Lackierung wieder zusammenzustellen.

Zu den offenen Lehrstellen
Carrosserielackierer/in EFZ

Arbeitssituation

Tanja erhält von ihrem Vorgesetzten den Auftrag, den Lackschaden an der Heckklappe eines Kundenfahrzeugs zu reparieren. Dazu begutachtet sie zuerst den Lackschaden und bespricht mit dem Carrosseriespengler das Vorgehen. Sie sind sich einig, dass nur eine neue Lackierung nötig ist. Tanja deckt den unbeschädigten Teil des Fahrzeugs ab und schleift die beschädigte Stelle ab, bevor das Fahrzeug in die Lackierkabine gefahren wird. Danach mischt sie die Farbe anhand der Herstellervorgaben an der Farbstation und lackiert damit die beschädigte Stelle neu. Abschliessend führt Tanja mit ihrem Vorgesetzten die Qualitätskontrolle durch und bereitet das Fahrzeug für die Abholung vor.

Wie lange dauert die Lehre?

4 Jahre

Welche Schulfächer sind wichtig?

Es werden mittlere Anforderungen in den Fächern Schulsprache, Mathematik, und Naturwissenschaften verlangt.

Lohn in der Lehre

Der Lohn entspricht den Richtlinien des Berufsverbandes.

Voraussetzungen für diesen Beruf

• abgeschlossene Volksschule • gutes Auge für Farben • gute Auffassungsgabe • logisches Denken • handwerkliches Geschick • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein • exakte und sorgfältige Arbeitsweise • Selbstständigkeit


Weiterbildungsmöglichkeiten

Kurse

Angebote vom Verband Carrosserie Suisse, von Spezialwerkzeug-Herstellern, von Farblieferanten und von Berufsfach­schulen

Berufsprüfung (BP)

Carrosseriewerkstattleiter/in mit eidg. Fachausweis, Fachrichtung Lackiererei

Höhere Fachprüfung (HFP)

Betriebsleiter/in Carrosserie

Fachhochschule

Mit entsprechender schulischer Vorbildung z. B. Bachelor of Science (FH) in Automobiltechnik (BFH, Biel)

Ausland / Fachschule

Staatlich geprüfte/r Techniker/in Fachrichtung Farb- und Lacktechnik, an der Fachschule für Lacktechnik, SFG Stuttgart, DE

Spezialisierung

Als Schadenexperte/-expertin, Zusatzausbildung bei einer Versicherungsgesellschaft

Offene Lehrstellen