background-image

Automobil-Assistent/in EBA

Was macht ein/e Automobil-Assistent/in EBA?

Als Automobil-Assistent/in EBA erledigst du selbstständig einfachere Servicearbeiten und Reparaturen an Fahrzeugen. Du arbeitest hauptsächlich in einer Autowerkstatt. Ausserdem überprüfst und reparierst du Motoren, Antriebe und Fahrwerke.

Arbeitssituation

Alex bekommt zusammen mit einem Arbeitskollegen, einem Automobil-Fachmann, von seinem Vorgesetzten den Auftrag, am Range Rover Sport eines Kunden einen Funktionskontrolle durchzuführen und die Sommerräder zu montieren. Alex spricht sich mit seinem Kollegen bezüglich Arbeitsteilung ab und beginnt mit der Sichtkontrolle. Er stellt dabei fest, dass die Ölwannendichtung defekt ist und Öl austritt. Darüber informiert Alex den Automobil-Fachmann und unterstützt ihn bei der Reparatur. Anschliessend montiert er die Sommerräder und bereitet das Fahrzeug für die Abholung vor.


Wie lange dauert die Lehre?
2 Jahre

Voraussetzungen für diesen Beruf
• obligatorische Schule mit Grund­anforderungen abgeschlossen
• Eignungstest AGVS
• Sinn für technische Zusammenhänge
• handwerkliches Geschick
• genaues, sorgfältiges Arbeiten
• Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein

Welche Schulfächer sind wichtig?
Es werden einfache Anforderungen in den Fächern Mathematik, Fremdsprachen und Naturwissenschaften verlangt. Es werden mittlere Anforderungen in der Schulsprache verlangt.

Lohn in der Lehre
Der Lohn entspricht den Richtlinien des Berufsverbandes.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Kurse
Angebote des AGVS Autogewerbeverbandes der Schweiz und von Berufsfachschulen

Automobil-Fachmann/-frau EFZ
Automobil-Assistenten und Automobil-Assistentinnen EBA können eine verkürzte Grundbildung als Automobil-Fachmann/-frau EFZ mit eidg. Fähigkeitszeugnis machen (Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr).

Danach sind die gleichen Weiterbildungen möglich wie für Automobil-Fachmann/-frau EFZ.

clear