background-image

Jetzt Probefahrt vereinbaren
Jetzt bequem direkt online buchen.

Highlights

Leasing Aktion
Marken Aktionen

Auf den Spuren des "King of Small Cars"

Der in Italien lebende gebürtige Wiener Karl Abarth (1908–1979) war ein Vollblut-Rennfahrer. 1949 gründete er als Carlo Abarth in Bologna sein eigenes Unternehmen. Das Markenlogo zeigte in Anlehnung an sein Sternzeichen einen Skorpion. Schnell machte sich der stets untadelig gekleidete Abarth einen Namen mit selbst entwickelten Rennwagen, in Kleinserien gebauten Sportwagen und Tuning-Kits für Grossserienmodelle. Seine kleinen "Rennhummeln" fuhren Klassensiege reihenweise heraus. 1971 verkaufte er seine Firma an Fiat. Doch schon vorher hatte sich der Konstrukteur vornehmlich darauf kapriziert, aus kleinen Fiat-Motoren hohe Leistungen herauszuholen. Rund zwei Jahrzehnte vermarkteten die Turiner die sportlichen Topversionen verschiedener Serienmodelle im Zeichen des Skorpions. Für beste Werbung sorgte unter anderem Walter Röhrl, der 1980 auf einem Fiat 131 Abarth Rally das erste Mal Rallye-Weltmeister wurde. Mit dem Abarth Grande Punto erfolgte 2007 der Relaunch der Marke. Heute besteht das Angebot aus zwei Baureihen: dem Abarth 124 Spider sowie – als Nachfahren der legendären Modelle aus den 1960er-Jahren – den Varianten des Abarth 595 und seinem Ableger, dem Strasenrenner Abarth 695. Dass die Fahrzeuge in grosser Zahl auf unseren Strassen fahren, hätte Carlo Abarth, dem "King of Small Cars", bestimmt gefallen.

Im Zeichen des Skorpions

Abarth 595

Leidenschaft & Italianità! Kurze Überhänge, knackige Formen und viel Leistung: Die Abarth-Version des Fiat 500 bietet ein einzigartiges Sportwagen-Feeling. Der der sprintstarke Renn-Floh ist auch als Cabrio erhältlich.

Der Stachel sitzt tief

Abarth 695 Biposto

Als wahre Sportskanone präsentiert sich der Abarth 695 Biposto der PS-hungrigen Kundschaft. Wenn sich der italienische Giftzwerg röhrend zur zackigen Kurvenhatz aufmacht, bleibt manchem Supersportler nur das Nachsehen.

Offener Fahrspass mit Stil

Abarth 124

Bissiges Outfit, supertiefer Schwerpunkt, straffes Fahrwerk, gewaltige Soundkulisse: Der von der Officine Abarth getunte 124 Spider ist ein federleichter Zweiplätzer-Roadster mit viel sportlichem Potenzial. Ein Spassmobil der Extraklasse!

Abarth 595 (Basismodell): Mix-Verbrauch 7,6 l/100 km, CO2-Ausstoss 169 g/km, Energieeffizienzkategorie D
Abarth 695: Mix-Verbrauch 7,6 l/100 km, CO2-Ausstoss 171 g/km, Energieeffizienzkategorie D
Abarth 124 Spider Turismo: Mix-Verbrauch 6,4 MT/6,6 AT l/100 km, CO2-Ausstoss 148/153 g/km, Energieeffizienzkategorie G/G