Mercedes-Benz EQC

Mercedes-Benz EQC: Besternte Spannung

Willkommen im Klub: Mit dem EQC lässt jetzt auch Mercedes-Benz ein vollelektrisches Auto von der Leine. Der schwäbische Stromer besitzt eine Reichweite von bis zu 450 km.

Ohne einen Tropfen Benzin, ganz ohne lokale Emissionen und fast geräuschlos fahren dank batterieelektrischer Mobilität – das weckt in vielen Menschen Glücksgefühle. Solche ermöglicht jetzt auch Mercedes-Benz mit dem EQC. Dabei steht die Abkürzung EQ für "Electric Intelligence".

Der Elektro-Benz baut auf der Bodengrupp es GLC auf und verfügt auch über die dynamisch fliessenden Karosserielinien des "Schwestermodells". Äusserst dezent weisen der geglättete Kühlergrill, blaue Wimpern in den LED-Leuchten sowie blaue Zierstreifen in den Rädern auf die alternative Motorisierung hin.

Angetrieben wird der EQC von zwei Elektromotoren, die auf die beiden Achsen einwirken. Dabei ist der hintere auf schnelle Leistungsentfaltung ausgelegt, der vordere hingegen auf Effizienz und Rekuperation (Energierückgewinnung). Zusammen liefern sie 408 PS (300 kW) zu den Rädern.

Während andere E-Autos zumindest leise surren, dringt im EQC kaum ein Geräusch an des Fahrers Ohr. Das lädt zum entspannten Fahren ein. Wobei – der 4,76 Meter lange Mittelklasse-SUV kann auch anders: Obwohl er 2,5 Tonnen auf die Waage bringt, benötigt der der schwäbische Stromer nur 5,1 Sekunden für den Standardsprint. Die satte Beschleunigung ist der Tatsache zu verdanken, dass die beiden E-Motoren das beachtliche Drehmoment von 760 Newtonmeter von Beginn weg zur Verfügung stellen; Verbrennungsmotoren geben die maximale Leistung erst ab einer gewissen Drehzahl ab. Dank tiefem Schwerpunkt – die rund 650 kg schwere Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie ist im Fahrzeugboden angeordnet – zieht der Elektro-Benz ganz schön frech um die Kurven. Fahrspass ist also garantiert!

 

Bis 450 Kilometer Reichweite

Bei vollelektrischen Fahrzeugen wird jedoch zuallererst nicht nach Leistung und Höchstgeschwindigkeit gefragt, sondern nach der Reichweite.Der EQC fährt gemäss WLTP-Zyklus ca. 450 Kilometer weit, bis er wieder an die Steckdose muss. Am öffentlichen Supercharger kann mit maximal 110 kW geladen werden. So dauert es rund 40 Minuten, um 80 Prozent zu laden. An der heimischen Wallbox kann über Nacht vollgetankt werden.

Ein raffiniertes Fahrprogramm hilft dem Fahrer, die Reichweite auszureizen: Das Navi kennt das Streckenprofil und die Verkehrsverhältnisse bis zum Fahrziel und passt Rekuperation und Fahrweise an, um ohne Tankstopp anzukommen. Muss auf langen Reisen nachgeladen werden, zeigt das System an, wie viel Strom benötigt wird, um mit genügend Restenergie ans Ziel zu kommen. So zieht sich der Ladestopp nicht unnötig in die Länge.

 

Multimediasystem vom Feinsten

Im grosszügig bemessenen, mit einem Mercedes-typischen Materialmix ausgestatteten Innenraum fühlen sich Fahrer und Passagiere auf Anhieb zu Hause, jeder Schalter ist dort, wo man ihn sucht. Seinen Führungsanspruch unterstreicht der deutsche Premiumhersteller auch mit dem exzellenten Multimediasystem MBUX, das ein neues Bedienerlebnis ermöglicht. Intuitiv, lernfähig, sprachbegabt und berührungsempfindlich wie nie zuvor.

Willkommen in der Elektrowelt von Mercedes-Benz!

 

 

Motoren: 2 E-Motoren mit 408 PS (300 kW) Systemleistung/ Max. Drehmoment: 760 Nm/ Reichweite*: Bis zu 450 km/ Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h (abgeregelt) 0 auf 100 km/h 5,1 Sekunden/ Länge/Breite/Höhe: 4,76/1,88/1,62 m/ Kofferraum: 500–1460 Liter/ Gewicht: 2495 kg/ Batterie: Lithium-Ionen-Batterie mit 80 kW Kapazität/ Mix-Verbrauch: 22,2 kWh/100 km (Benzinäquivalent 2,4 l/100 km)/ CO2-Ausstoss: Lokal emissionsfrei/ CO2-Ausstoss aus Strombereitstellung: 31 g/km/ Energieeffizienzkategorie: A/ Preis: Ab ca. 84'900.–/
*Alle Angaben sind vorläufig Werte.