Mercedes GLS

Mercedes-Benz GLS: Das S-Klasse-SUV

Mercedes schickt die dritte Generation des grössten Mercedes-SUV ins Rennen. Sie nimmt die Modellbezeichnung GLS buchstabengenau und versteht sich erstmals als S-Klasse in SUV-Form – mit luxuriösen Folgen.

Im Jahr 2015 hat Mercedes-Benz auch die Modellbezeichnungen seiner SUV neu geordnet und dabei unter anderem seinen grössten SUV von GL in GLS umbenannt. Fortan sollte der GL als SUV-Pendant zur Luxuslimousine S-Klasse verstanden werden. Mit der Neuauflage des Stern-Kreuzers wird der SUV seiner Nomenklatur nun vollends gerecht.
Dafür legt der mächtige Mercedes überall eine Schippe drauf – wobei: fast überall. Länger, breiter und luxuriöser als je zuvor ist der GLS ganze 22 Millimeter niedriger als sein Vorgänger. Sein Längenzuwachs von fast acht Zentimetern schafft besonders im Fond weiteren Raum für die Passagiere und Luxus. Die zweite Sitzreihe lässt sich mit einer Dreier-Sitzbank oder zwei Einzelsitzen bestuhlen, und sogar in der dritten Sitzreihe finden Reisende grosszügige Platzverhältnisse vor. Selbst mit deutlich mehr als 1,80 Meter Körpergrösse geniesst man dort komfortable Ledersitze, die im GLS Serienausstattung sind.

Das Aussendesign zeigt eine konsequente Weiterentwicklung des Vorgängermodells, das aber wieder an der Schlichtheit des Ur-GL aus dem Jahr 2006 erinnert. Der GLS legt Wert auf eine elegante Erscheinung, ohne seine Grösse zu kaschieren. Glatte Flächen geben den Ton an, auf Kanten und Sicken in der Linienführung verzichtet er weitestgehend, es sei denn, sie dienen seiner Prägnanz: Die grundlegende Design-Orientierung am gelungenen ersten GL erkennt man daher gut an den zurückgekehrten Powerdoms in der Motorhaube. Der grosse Kühlergrill mit breiten Querstreben ist nach wie vor der Hotspot des Frontdesigns, tritt aber noch mächtiger in Erscheinung als früher. Und doch gleitet der GLS mit einen cw-Wert von 0,32 deutlich aerodynamischer als bisher durch den Wind.

Front und Heck interpretieren das aktuelle Mercedes-Familiengesicht mit grossen Lufteinlässen vorne und waagerechten, von einer durchgängigen Chromleiste überzogenen Rückleuchten hinten. Die unterhalb der schmaleren Fensterflächen deutlich breitschultrig ausgeformte Karosserie betont die Fitness-Komponente des neuen GLS-Designs. Unter der Haube nutzt der SUV V6-Diesel-Motoren und einen V8-Mildhybrid-Benziner. Die stellen eine Leistungsspanne von 286 bis 489 PS bereit. Der Achtzylinder-Motor nutzt ausserdem ein 48-Volt-Bordnetz, das seine Leistung kurzzeitig um 22 Rösser auf 511 PS und sein maximales Drehmoment von 700 auf unglaubliche 950 Newtonmeter ansteigen lassen kann. Das Technik-Feuerwerk ist damit allerdings gerade mal eröffnet.

Das Cockpit präsentiert sich in S-Klasse-Manier: Analoge Instrumente werden digital eingeblendet, und das komplette Kombiinstrument mit zwei je 12,3 Zoll grossen Bildschirmen des MBUX-Systems ist frei konfigurierbar. Die Bedienmöglichkeiten fürs Infotainment per Touchscreen, Sprach- und Gestensteuerung sind abwechslungsreich, und optional können auch Fond-Passagiere auf MBUX zugreifen und sämtliche Funktionen bedienen. Bei Kunden, die sich für das MBUX-Fond-Entertainment entscheiden, freuen sich Passagiere in der zweiten Reihe zudem über zwei 11,6-Zoll-Touchscreens, um Filme zu schauen oder im Internet zu surfen. Sitzheizung und USB-Anschlüsse gibt's in jeder Sitzreihe, und die Lehnen des Fondgestühls lassen sich für das maximale Ladevolumen von bis zu 2400 Litern selbstverständlich elektrisch abklappen. Ein Akustik-Komfort-Paket, Multikontursitze mit Massage-Funktion und Sitzklimatisierung machen den Luxus perfekt.

Natürlich trumpft der GLS auch in punkto Fahrsicherheit voll auf: Multibeam-LED-Licht, das Fernlicht mehr als 650 Meter weit vorausschicken und dabei sowohl den entgegenkommenden als auch den vorausfahrenden Verkehr ausblenden kann, ist serienmässig an Bord. Und alles was Mercedes-Benz an Fahrassistenz-Systemen zu bieten hat, ist entweder serienmässig verbaut oder kann optional bestellt werden. Dazu zählen das Offroad-Technik-Paket und das "E-Active Body Control", der aktive Abstands-Assistent Distronic, der durch die neuen "LiveTraffic"-Informationen Verkehrsbehinderungen bereits registriert und die Geschwindigkeit anpasst, bevor der Fahrer sie mit blossen Augen hinter einer Kurve oder Kuppe überhaupt sehen kann. Der neue Stau-Assistent hält den GLS bei stockendem Verkehr automatisch in der Spur und im immer gleichen Abstand zum Vorderwagen. Löst sich der Stau auf, gibt der GLS selbstständig wieder Gas bis zum geltenden Tempolimit. Sogar ein Anhänger-Assistent wird angeboten, um das Rangieren und Rückwärtsfahren zu erleichtern.

Neue Technik fürs Head-up-Display projiziert die Grafiken mit noch höherer Auflösung in die Frontscheibe und die neue Waschstrassenfunktion sorgt mit einem Knopfdruck dafür, dass sich der GLS automatisch auf die Wäsche einstellt. Dabei hebt die Luftfederung den GLS in die höchste Fahrwerksposition, wodurch sich auch die Achsgeometrie verändert und die Spurweite infolgedessen verringert. Ausserdem werden die Aussenspiegel angelegt, alle geöffneten Scheiben geschlossen und der Regensensor für die Scheibenwischer ausgeschaltet. Sobald man nach der Wäsche wieder 20 km/h erreicht, schaltet der GLS die Waschstrassenfunktion automatisch aus.

 

Highlights

  • Fahrassistenzsysteme wie das E-Active Body Control
  • Live Traffic Informationen
  • Stau-Assistent
  • V8 mit Mildhybrid


Garantie: 3 Jahre oder 100‘000 km (es gilt das zuerst Erreichte) / Gratisservice: 10 Jahre oder 100´000 km (es gilt das zuerst Erreichte) / Motoren: 3.0 6-Zylinder-Turbodiesel, 4.0 V8-Zylinder-Turbobenziner / Leistung: 286–511 PS / Antrieb: Allrad / Getriebe: 8-Gang-Automatik / Länge/Breite/Höhe: 5,21/1,97/1,82 m / Laderaum: 355–2400 Liter / Mix-Verbrauch: 8,2 (Benzinäquivalent 9,3)–10,4 l/100 km / CO2-Ausstoss: 217–237 g/km plus 36–55 g/km aus der Treibstoffbereitstellung / Effizienzkategorie: G / Preis: ab CHF 108'899.–