Emil Frey Jaguar Racing:

Eine alte Liebe

2015 debütierte Emil Frey Racing mit dem in Eigenregie komplett neu aufgebauten Emil Frey GT3 Jaguar an der Blancpain Endurance Series. Seither dringt das Privatteam immer wieder in die Phalanx der Werkteams ein.

Als Basis für den Emil Frey GT3 Jaguar diente der Jaguar XK. Weshalb ausgerechnet ein Modell des britischen Traditionsunternehmens? Das hängt mit der Geschichte der Emil Frey AG zusammen. Firmengründer Emil Frey war 1926 der erste Jaguar-Importeur weltweit. Bei der Vertragsunterzeichnung mit Sir Williams Lyons wusste er allerdings noch nicht, dass aus der damaligen SS Swallow dereinst die Marke mit der Raubkatze im Logo hervorgehen würde, die später grosse Rennerfolge einfahren sollte. Alte Liebe rostet nicht, und noch immer besorgt die Emil Frey Gruppe den Jaguar-Import in die Schweiz.

Das Aluminium-Chassis des XK-Serienmodell wurde verstärkt und ein den Vorgaben der FIA (Fédération Internationale de l'Automobile) entsprechender Sicherheitskäfig eingebaut. Ein tieferer Schwerpunkt und eine optimale Gewichtsverteilung konnten mit der Transaxle-Anordnung des sequentiellen 6-Gang-Getriebes von XTrac und einem nach hinten versetzten Motor erreicht werden. Der weiterentwickelte Motor leistet maximal 600 PS, die maximale Drehzahl liegt bei 8000 Umdrehungen/Minute. Die Bremsanlage besteht aus 380 mm Stahlbremsscheiben vorne und 355 mm hinten, kombiniert mit 6-Kolben-Bremszangen und neuem Bremsmaterial für verbesserte Verzögerung und Kilometerleistung.

Zu den Erfolgen im Rahmen des Blancpain GT Series Endurance Cup mit dem Emil Frey GT3 Jaguar zählen unter anderem der Sieg am Nürburgring, ein 3. Platz in Silverstone und ein 8. Platz beim 24-Stundenrennen in Spa (alle 2015, jeweils in der PRO-AM Klasse) sowie weitere Top-Ten-Ergebnisse in den darauffolgenden Jahren.

Das Emil Frey Jaguar Team nimmt 2018 an vier ausgewählten Rennen der Blancpain GT Series teil. Am Steuer wechseln sich Mikael Grenier, Alex Fontana und Adrian Zaugg ab.

 

 


RENNKALENDER 2018


Rennen

Strecke

Land

Datum

_____________________________________________________________________ _______________________ _______________________ _______________________
Monza, 3h Autodromo Nazionale Italien 21./22. April
Silverstone, 3h Silverstone Grossbritanien 19./20. Mai
Circuit Paul Ricard Endurance 1000KMS, 6h Paul Ricard Frankreich 01./02. Juni
Misano World Circuit Marco Simoncelli Misano Italien 22.-24. Juni

VORSTELLUNG FAHRER:


Mikael Grenier

Geburtstag 17. Oktober 1992
GeburtsortQuebec (Kanada)
LieblingsstreckeSpa-Francorchamps (BEL), Road Americas (USA)
Erfolge
  • Kanadischer Meister Junior Karting (2007)
  • Sieger Formel BMW Scholarship (2008) Entwicklungsfahrer Indycar für KV Racing Technologies (2013)
  • Sieger Lamorghini Super Trofeo Europe (2017)

 

 

 

Alex Fontana

Geburtstag5. August 1992
GeburtsortLugano (Schweiz)
LieblingsstreckeImola (ITA)
Erfolge
  • EU-Meister Formel 3 (2011)
  • DTM Test Mercedes HWA, 1 Sieg & 2 Podestplätze FIA Formel 3 (2012)
  • Junior F1 Lotus Team (2013)
  • Podestplätze GP3 Series (2014)
  • GP3- & World Series Top-10 Plätze Monte Carlo, 2 Formel E Rennen (2015)
  • McLaren GT Academy, Kia Werksfahrer Tourenwagen (2016)
  • Schnellste Runde bei offiziellen Testtagen der Blancpain GT Series, Mercedes AMG AKKA-ASP, Kia Werksfahrer CTCC mit 2 Siege, 1 Podestplatz (2017)

 

 

 

Adrian Zaugg

Geburtstag

 4. November 1986
GeburtsortSingapur
LieblingsstreckeSuzuka (JPN)
Erfolge
  • Vizemeister Formula Renault Italien,
  • Zweiter im Formel Renault Eurocup,
  • Champion GT Cup,
  • Mehrfach Pole Position und Siege im A1 Grandprix
  • Podestplätze in World Series und GP2