Sauber gelöst!

Hygiene in Ihrem Auto – darauf gilt es zu achten.

Hygiene und Sauberkeit zählen in der aktuellen besonderen Situation zu den wichtigsten Massnahmen, um sich vor Infektionen zu schützen. Worauf Sie deshalb in Ihrem Auto speziell achten sollten, erfahren Sie hier.

Wussten Sie, dass sich durchschnittlich rund neun Mal mehr Keime auf Autolenkrädern befinden, als auf den Sitzflächen öffentlicher Toiletten? Unglaublich, aber wahr! Hinzu kommen unzählige Keime an Schaltern, Hebeln und Knöpfen, Drehreglern, Sitzen und – natürlich – den Touchscreens, von denen es in modernen Autos häufig mehr als einen gibt. Damit nicht genug, birgt der geringe Abstand zu anderen Mitfahrenden ein grosses Infektionsrisiko, durch direkten Kontakt oder per Tröpfcheninfektion. Besonders in Zeiten akuter Ansteckungsgefahr ist es ratsam, im Auto verstärkt auf Hygiene zu achten. Je enger der Raum, desto grösser wird die Ansteckungsgefahr, vor allem für Menschen, die täglich mit ihrem Auto zur Arbeit fahren.

Das Auto gezielt reinigen

Durch regelmässiges Reinigen des Interieurs verringern Sie die Wahrscheinlichkeit signifikant, sich durch Berührungen mit kontaminierten Flächen in Ihrem Auto anzustecken. Das gilt auch für Personen, die überwiegend allein im eigenen Auto unterwegs sind. Es empfiehlt sich, folgende Komponenten regelmässig zu reinigen:

  • Türgriffe (aussen & innen)
  • Lenkrad
  • Lenkstockhebel
  • Schalt-/Automatikwählhebel
  • Schalter & Knöpfe (Licht, Radio, Klima etc.)
  • Armauflagen
  • Handbremsgriff
  • Gurtschlösser & Gurte
  • Griffe/Knöpfe für Sitzverstellung
  • Touchscreen(s)
Die Klimaanlage

Allgemein sollten Sie einmal im Jahr einen fachmännischen Klimaanlagenservice durchführen lassen, wobei der Innenraumfilter erneuert werden sollte. Denn in diesem nisten sich Bakterien, Viren und Pilze ein, die die Luft verpesten und zudem einen muffigen Geruch erzeugen können. Besonders wenn der letzte Klima-Service schon länger her ist – und generell in Zeiten grassierender ansteckender Krankheiten – sollten Sie die Umluftfunktion vermeiden. Beim Umluftbetrieb werden die Partikel der Luft im Auto herumgewirbelt und nicht nach draussen befördert.

Die Reinigung

Um das Cockpit sowie alle berührungsintensiven Komponenten zu reinigen, reicht warmes Wasser mit Handseife oder besser fleckenfrei trocknendem Geschirrspülmittel aus. Denn analog zum gründlichen Händewaschen, zerstören deren chemische Inhaltsstoffe die Viren. Zudem greifen sie die Oberflächen im Autoinnenraum in der Regel nicht an. Gleiches gilt für speziell entwickelte Cockpitreiniger. Sie reinigen Leder- und Kunststoffflächen gründlich, ohne sie zu beschädigen. Einziger Nachteil: Möglicherweise machen diese das Lenkrad oder den Schaltknauf für eine Weile rutschig.

Das Desinfizieren

Optimal eignen sich zur Desinfektion Mittel mit nachgewiesener Wirksamkeit mit Wirkungsbereich «begrenzt viruzid», dann sind sie wirksam gegen behüllte Viren. Aber auch Desinfektionsmittel mit einem erweiterten Wirkungsbereich, wie «begrenzt viruzid PLUS» oder «viruzid» eigenen sich. Allerdings gilt es vorher zu prüfen, ob Desinfektionsmittel die Oberflächen in Ihrem Auto angreifen, und zu bedenken, dass das Desinfizieren keinen Schmutz entfernt und somit eine Reinigung nicht ersetzt.

Mit gereinigten Händen einsteigen

Achten Sie darauf, dass Sie mit sauberen – gewaschenen – Händen in Ihr Auto einsteigen. Andernfalls übertragen Sie Viren, Bakterien oder Keime direkt an viele Oberflächen des Interieurs. Die können dort – je nach Art – mehrere Tage überleben.

Das Verhalten im Auto

Vermeiden Sie es, sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen. Vor allem Berührungen mit den Augen, der Nase und dem Mund sollten Sie dringlich vermeiden! Wenn Sie nur zu zweit in Ihrem Auto fahren, ist es ratsam, dass die mitfahrende Person hinten rechts Platz nimmt. So vergrössern Sie den Abstand zwischen sich und verringern die Gefahr einer Tröpfcheninfektion. Sollten Sie nebeneinandersitzen, vermeiden Sie es, sich während der Unterhaltung anzuschauen. Lassen Sie Ihren Blick immer auf die Strasse gerichtet. Das verringert die Gefahr einer Infektion und erhöht zudem Ihre Sicherheit während der Autofahrt.

Klimaservice
Profitieren Sie für CHF 85.–*.

Tipps