1924

eröffnet Emil Frey seine erste eigene Reparaturwerkstatt für Automobile und Motorräder im Herzen von Zürich. Der erste Internationale Automobil-Salon Genf findet statt.

01-01-24

1948

wird das Autohaus Zürich-Altstetten als damals modernster Autobetrieb Zürichs und erster eigener Garagen-Neubau eingeweiht. In der Schweiz wird die Führerprüfung vereinheitlicht: es gibt jeweils einen mündlichen und einen praktischen Test

01-01-48

1951

erfolgt die Eröffnung des Autocenter Safenwil. Mit 14 Neuwagenmarken bietet der Garagenbetrieb heute die grösste Fahrzeugauswahl des Mittellandes, dazu enorm vielfältige Serviceleistungen. Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft belegt den dritten Platz an der Eishockey-Weltmeisterschaft in Paris.

01-01-51

1956

nimmt die Emil Frey AG die Waldegg-Garage in Bern-Liebefeld in Betrieb. Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft siegt gegen Deutschland in einem Freundschaftsspiel – das ganze wiederholt sich erst 2012 ein weiteres Mal.

01-01-56

1971

erfolgt die Übernahme der Perrot Duval SA und Umwandlung in die Emil Frey SA Genève mit Filialen in Genf, Lausanne, Nyon, Sion, Marly und La Chaux-de-Fonds. Schweizer Frauen erhalten das Stimmrecht.

01-01-71

1972

entsteht in Winterthur eine komplett neue Filiale, die Grüze-Garage. Skirennfahrer Bernhard Russi nimmt erstmals an den Olympischen Winterspielen teil und fährt in Japan gleich zum Abfahrtsgold.

01-01-72

1973

siedelt sich der exklusive Markenbetrieb Toyota-Lexus-Zürich in Schlieren an. Die Ölkrise beendet die Boomphase (Hochkonjunktur) der Nachkriegszeit.

01-01-73

1977

wird die Seegarage Zollikon, heutiger Partnerbetrieb der Seegarage in Erlenbach, eröffnet. Bei der Initiative zur Einführung von 12 autofreien Sonntagen in der Schweiz beantragt der Bundesrat Ablehnung – auch das Schweizer Volk stimmt bei der Abstimmung im Folgejahr deutlich dagegen.

01-01-77

1981

mietete sich die Emil Frey AG in Binningen ein, später zog der Betrieb um und 1985 eröffnete das Autocenter in Münchenstein. Das Sicherheitsgurten-Obligatorium für die vorderen Auto-Sitzplätze wird in der Schweiz eingeführt.

01-01-81

1983

kann die Garage Zürich Nord in Oerlikon, ein neu erstellter Betrieb, bezogen werden. Die Schweizer Plastikuhr Swatch wird lanciert.

01-01-83

1984

erweitert die Emil Frey AG ihr Garagennetz mit dem Centre Automobile aux Vernets in Genf. Das generelle Tempolimit für Schweizer Autobahnen wird auf 120 km/h festgesetzt.

01-01-84

1989

werden die Automo AG Bern und die Garage du Lignon erworben. Die Emil Frey AG Luzern eröffnet ihren Neubau im Littauerboden. Sauber Motorsport gewinnt mit Jean-Louis Schlesser sowohl den Fahrer- als auch den Konstrukteurs-WM-Titel in der Sportwagenweltmeisterschaft.

01-01-89

1990

übernimmt die Automo-Toyota Bern die damalige Toyota Vertretung in Münsingen. Mit 37,5 Millionen Logiernächten wird ein bis heute unangefochtenes Rekordergebnis in der Schweizer Tourismusbranche erreicht.

01-01-90

1991

erfolgt mit dem Auto-Centro Noranco-Lugano der Eintrag der ersten Tessiner Emil Frey Filiale ins Handelsregister. Die Schweiz feiert 700 Jahre Schweizer Eidgenossenschaft.

01-01-91

1992

erwirbt die Emil Frey AG einen Garagenbetrieb in Biel. Die Schweizer lehnen den Beitritt zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) knapp ab.

01-01-92

1994

weiht die Emil Frey AG das neue Autocenter Romand in Crissier ein; hier ziehen die Betriebe von Lausanne ein. Der 1. August wird offiziell zu einem landesweiten Feiertag erklärt.

01-01-94

1996

kauft die Emil Frey AG ausserhalb von Spreitenbach ein Ackerfeld (6100 m2), mit der Idee, einen Occasionenplatz zu errichten. In Basel eröffnet das Museum Tinguely

01-01-96

1997

wird die Emil Frey AG mit dem Erwerb einer St. Galler Garage in der Ostschweiz tätig. Die erste rätoromanische Zeitung der Schweiz «La Quotidiana» wird veröffentlicht.

01-01-97

2000

tritt die Basler Garage Agence Américaine Automobiles in die Emil Frey Gruppe ein. Die Sonnenhof-Garage in Frauenfeld wird von der Emil Frey Gruppe erworben. Die Bilateralen Verträge zwischen der Schweiz und der EU werden in der Volksabstimmung mit einer deutlichen Zweidrittelsmehrheit angenommen.

01-01-00

2002

wird das Centre Automobile St-Légier offiziell eingeweiht. Die neue Airline Swiss hebt offiziell ab.

01-01-02

2004

übernimmt die Emil Frey Gruppe das traditionsreiche Unternehmen Auto Koch AG Ebikon und Kriens. Die Auto Koch AG wurde bereits im Jahr 1874 gegründet. Der Schweizer Tennisprofi Roger Federer erreicht mit dem Halbfinalsieg am Australian Open Platz 1 der Weltrangliste.

01-01-04

2005

wird in Brüttisellen der Garagenbetrieb inklusive Occasionenplatz in Miete übernommen (ca. 6000 m2). Die Schweizer billigen in einer Volksabstimmung den Beitritt ihres Landes zum Schengener Abkommen, damit entfallen die Grenzkontrollen zu den Nachbarstaaten.

01-01-05

2007

nimmt das Autocenter Bern seinen Betrieb im umfangreichen Neubau in Ostermundigen auf. Dort werden die Aktivitäten der Waldegg-Garage und der Automo Toyota AG zusammengelegt. Das Schweizer Team Alinghi verteidigt, wenn auch knapp, den America's Cup gegen die Neuseeländer.

01-01-07

2010

eröffnet die Emil Frey AG neue Filialen in Erlenbach und Lamone. Und mit der Rheintal-Garage Chur AG ist die Emil Frey Gruppe neu auch im Kanton Graubünden vertreten. Die Schweiz nimmt an der Fussball-Weltmeisterschaft in Südafrika teil und schlägt den zukünftigen Weltmeister Spanien.

01-01-10

2012

werden die Bündner Dosch Garage AG Chur mit Filialen in Landquart, Thusis und St. Moritz, die Alpcar AG, die Docar AG in die Emil Frey Gruppe überführt. Jäger sichten erstmals seit 150 Jahren wieder ein Wolfsrudel in der Schweiz.

01-01-12

2014

feiert die Emil Frey AG ihr 90-jähriges Bestehen als Fachmann rund ums Auto. Auch erweitert sie ihr Garagen- netz mit der E. Schläpfer Volketswil AG, E. Schläpfer Wetzikon AG und Emil Frey AG, Zweigniederlassung Volketswil (ehem. Autozentrum Volketswil AG). Die Schweizer „Nati“ nimmt an der Fuss- ballweltmeisterschaft in Brasilien teil.

01-01-14

2015

weiht die Emil Frey Classics AG in Safenwil das internationale Kompetenzzentrum für Oldtimer ein – inklusive Museum, Event-Center, Showroom für den Classic Car Handel, Fachwerkstatt sowie Oldtimer-Hotel für die Lagerung. In Mailand präsentiert sich die Schweiz an der Weltausstellung.

01-01-15