Subaru Impreza: Gerüstet für die Zukunft

Sicherer, grösserer, dynamischer und schicker: Subaru rüstet den kompakten Impreza AWD für die Zukunft.

 

An der IAA 2017 in Frankfurt feierte die mittlerweile fünfte Generation des Subaru Impreza AWD ihre Europapremiere. Der runderneuerte und aufgehübschte fünftürige Kompaktwagen steht auf Subarus neuer "Global Platform", die künftig alle Modelle des japanischen Herstellers von Allradfahrzeugen erhalten sollen. Damit wird der Impreza spürbar dynamischer und verbrauchseffizienter; ebenso konnten Fahrkomfort und Geräuschniveau verbessert werden.

Dreifacher Rallye-Champion
Der Impreza läuft seit 1992 in diversen Karosserieformen vom Band. Weltweit wurden bisher über 2,5 Millionen Exemplare verkauft. Längst geniesst der Kompakte Legendenstatus, sorgte er doch nicht nur auf der Strasse, sondern auch im Motorsport für Furore. Zwischen 1995 und 1997 konnte die Rallyeversion die Konstrukteurswertung der Rallye-Weltmeisterschaft WRC dreimal hintereinander für sich entscheiden.

Dank grösserem Radstand mehr Platz im Fond
Der neue Impreza ist nicht nur agiler, sondern auch länger und breiter. Zudem verfügt er über einen grösseren Radstand, was vor allem den Passagieren im Fond zugutekommt. Im Innern dominieren Sportlichkeit und Eleganz. Neue Sitze, ein neues Lenkrad sowie Armaturen, Bedienelemente und Flächen in hochwertiger Haptik prägen das Ambiente. Blickfang ist das innovative Infotainmentsystem in der Mittelkonsole mit seinem Touchscreen (6,5 Zoll oder optional 8 Zoll); es bietet weiterhin die Möglichkeit, das Handy per Apple CarPlay3 und Android Auto4 zu nutzen und seine Inhalte zu spiegeln.

Nun ist auch EyeSight serienmässig an Bord. Eine Stereokamera im Bereich des Rückspiegels ermöglicht es dem Auto nicht nur, Objekte und Personen zu sehen, sondern auch die Distanz zu berechnen. Das mehrfach ausgezeichnete Sicherheitssystem steuert Abstandstempomat, Notbrems- und Spurhalteassistent.

Festgehalten haben die Subaru-Ingenieure am permanenten Symmetrical-Allradsystem sowie dem Boxermotor (1,6-Liter-Boxer- und 2-Liter-Boxer-Turbomotor mit 114 bzw. 156 PS). Sie können dafür gute Grunde ins Feld führen:

  • Der Boxermotor weist eine flache und kurze Bauweise auf. Sich paarweise gegenüberliegende Kolben bewegen sich horizontal und erinnern daher an die Fäuste eines Boxers. Im Vergleich zu anderen Antriebskonzepten für Verbrennungsmotoren zeichnet sich der Boxermotor durch einen ruhigen, vibrationsarmen Motorlauf, einen niedrigeren Schwerpunkt sowie ein höheres Drehvermögen aus.

  • Die Vorteile des permanenten Allradantriebs gegenüber dem zuschaltbaren 4x4 erklärt David Dell Stritto, General Manager von Subaru Europe, folgendermassen: "Dauert es 300 Millisekunden, um eine zweite Achse zuzuschalten, so ist man bei Tempo 120 zehn Meter ohne Allradantrieb unterwegs – und diese zehn Meter mit Traktionsproblemen sind für Subaru nicht akzeptabel.“


Am besten, Sie überzeugen sich selbst von den Vorteilen des neuen Subaru Impreza AWD (demnächst in Ihrer Emil Frey Garage mit Subaru).

 

 


kurz & bündig

 

 

Garantie
3 Jahre oder 100‘000 km (es gilt das zuerst Erreichte)

Highlights
EyeSight-Sicherheitssystem, Infotainmentsystem in der Mittelkonsole

Motoren
1.6 und 2.0 4-Zylinder-Boxer-Benziner

Leistung
114 und 156 PS

Antrieb
Allrad

Getriebe
7-Gang-Lineartronic-Automatik

Länge/Breite/Höhe
4,46/1,78/1,46 m

Fahrzeuge gefunden
  Marke / Modell Fahrzeugart Antriebsart Preis
SUBARU IMPREZA SUBARU Impreza 2.0 Luxury AWD Lineartronic Neu Allrad CHF 34'800